Der Einsatz der Klangschalen bei Menschen mit Demenz 1


Für alle Personen in Pflege und Demenzbetreuung, die kreativ und innovativ eine fördernde Demenzbegleitung über Sinneszugänge praktizieren möchten.

Die Klänge und Schwingungen von Klangschalen fördern, begleiten und unterstützen den Zugang zu Menschen mit Demenz, indem die Sinne als Brücke genutzt werden. Dazu kommen die Klangschalen als auditive, taktil-haptische, vibratorische, visuelle, olfaktorische und sogar gustatorische Wahrnehmungs-Angebote gezielt zum Einsatz. Durch die wertschätzende, achtsame Methode werden positive Erlebnisse bei Menschen mit Demenz erzeugt, das Selbstwertgefühl gefördert und die Lebensqualität gesteigert.

DER EINSATZ DER KLANGSCHALEN BEI MENSCHEN MIT DEMENZ 1
Lebensqualität mit allen Sinnen fördern

Konzept:Peter Hess, Rosemarie Bleil, Gabriele Esser und Mathilde Teppper

Voraussetzungen:Klangmassage I

Kerninhalte Demenz I

  • Umgangsregeln bei Menschen mit Demenz
  • Klangschalen erleben als Form der Stimulation der Sinne (auditiv / taktil-haptisch / olfaktorisch / vibratorisch / visuell / gustatorisch)
  • Praktische Übungen für Gruppen und Einzelaktivitäten
  • Biografiearbeit, Konzeptplanung und Dokumentation


Anerkannt für:„Peter Hess®-Klangexperte Demenz“, „Peter Hess®-Klangmassageexperte für die Begleitung von Genesungsprozessen“ (Wahlseminar

Seminarleiter Sylvia Zeiler

Umfang:16 Stunden

Seminarzeit:Bitte entnehmen Sie die Seminarzeiten der Anmeldebestätigung

Kursgebühr:240,00 €